5 Tipps für die perfekte Osterkarte an Ihre Geschäftspartner

, , , , ,
9. März 2017
Grußkarten für Ostern, Osterkarten, Tipps für die Osterkarte an Geschäftspartner

Zu Weihnachten und zum Jahresende versenden Unternehmen die obligatorischen Weihnachtskarten an Ihre Geschäftspartner. Ganz anders sieht es mit der Osterkarte aus. Ostergrüße werden viel seltener versendet. Doch warum eigentlich? Warum nutzen Sie nicht diese ideale Gelegenheit, um die Geschäftsverbindung zu intensivieren und zu stärken?

Mit der Osterkarte Geschäftsbeziehungen stärken

Während an Weihnachten die lieben Grüße oft in der Flut unbemerkt untergingen, können Sie nun die Osterzeit nutzen, um beim Empfänger so richtig zu punkten. Beweisen Sie mit einem persönlichen und ausgefallenen Ostergruß, dass Sie an Ihre Geschäftspartner denken, wenn andere es nicht tun. Osterkarten sind im geschäftlichen Sektor eher sparsam dosiert, ergreifen Sie diese Chance, den richtigen Empfänger mit der perfekten Osterkarte zum idealen Zeitpunkt zu treffen.

In den nachfolgenden Tipps für die perfekte Osterkarte an Ihre Geschäftspartner erfahren Sie:

  • Wie die Osterkarte perfekt ankommt.
  • Welches Ostermotiv Sie wählen sollten.
  • Was Sie hinsichtlich der Beschriftung beachten sollten.
  • Wie Sie die Ostergrüße ideal formulieren.
  • Welche Symbole eine positive Assoziation mit sich bringen.

5 Tipps für die perfekte Osterkarte an Ihre Geschäftspartner

Versenden Sie nicht irgendeine Osterkarte, sondern achten Sie darauf, dass das Motiv, der Spruch, bzw. das Zitat und auch die persönlichen Worte exakt zu dem angeschriebenen Unternehmen passen. Diese 5 Tipps sollen Ihnen Hilfestellungen geben, so dass Ihre Osterkarte eine Punktlandung erzielt.

1. Passendes Ostermotiv wählen

Ostermotive gibt es so einige, doch kennen Sie auch ihre Symbolik? Jedes Ostermotiv trägt eine wesentliche Bedeutung für die Osterzeit mit sich. Einige sind sehr christlich fokussiert und symbolisieren die Auferstehung Jesu und einige sind eher neutral:

  • Das Osterlamm = Symbol für Reinheit, Unschuld, Frieden, soll an Jesus erinnern (christlich)
  • Der Osterhase = Ein Fruchtbarkeitssymbol, Weiterleben nach dem Tod (neutral)
  • Die Ostereier = Ebenfalls ein Symbol der Fruchtbarkeit und des neuen Lebens ( neutral)
  • Das Osterfeuer = Symbol für Licht und Wärme (neutral)
  • Das Kreuz = Es verkündet die frohe Botschaft von der Auferstehung Jesu (christlich)
  • Die Sonne = Ein Symbol für Licht, Hoffnung und Wärme (neutral)
  • Der Frühling = neues Leben erwacht, prächtige Tulpenwiesen, Hyazinthen, saftiger grüner Rasen (neutral)

Achten Sie bei der Auswahl des Osterkarten Motives darauf, wie christlich die Firma ist, die eine Grußkarte erhalten soll. Handelt es sich um konservative Firmen, die eine lange Tradition haben und in einem christlichen Gebiet ansässig sind, dann sollten Sie eher die christlichen Motive wie das Kreuz oder das Osterlamm wählen. Handelt es sich um ein junges Unternehmen, aus dem IT Sektor oder der Medien Welt, welches in einer Großstadt ansässig ist, dann passen neutrale Motive wohl besser zum frischen Unternehmen. Bei Unsicherheit, wie das Unternehmen möglicherweise aufgestellt ist, können Sie mit dem Ostereier oder Osterhasen Motiv nichts falsch machen.

Ostern, Osterkarte, Frohe Ostern, Grußkarte
Ostern, Osternkarte, Grußkarte, Frohe Ostern

 2. Den Empfänger persönlich anschreiben

Abgedroschene und unpersönliche Standardkarten, die nicht individualisiert wurden, werden selbstverständlich weniger Beachtung geschenkt, als Osterkarten, die persönlich ansprechen. Dieses beginnt bereits bei der Adressierung. Adressieren Sie die Osterkarte an die zuständige Person und grüßen Sie in der Karte das gesamte Team des Unternehmens. Dieses suggeriert dem Empfänger, dass er nicht einer von vielen ist und das sich beim Erstellen und Verfassen der Osterkarte Gedanken gemacht wurde. Diese persönlichen Karten bleiben länger und positiver in Erinnerung als unpersönliche Massenanfertigungen.

3. Kreative und ausgefallene Ostersprüche und Osterzitate einbinden

Die Beschriftung der Osterkarte stellt viele vor eine große Herausforderung. Was soll ich bloß hineinschreiben, was gefällt, klingt nicht 08/15 sondern individuell und persönlich und was bleibt in Erinnerung?

Unser Tipp lautet: Ein witziges, ironisches oder zweideutiges Zitat oder ein lustiger Spruch, der zum positiven Nachdenken anregt, kommt oft gut an. Folgende Sprüche und Zitate passen gut zur ausgefallenen und persönlichen Osterkarte:

Oster-Zitate

  • Das weiß ein jeder, wers auch sei,
    gesund und stärkend ist das Ei.
    Wilhelm Busch (1832 – 1908)
  • Wer Ostern kennt, kann nicht verzweifeln.
    Dietrich Bonhoeffer (1906 – 1945)

Oster-Sprüche

  •  Schokolade steigert bekanntlich die Stimmung! Manchmal sollte man einfach mehr Schokolade essen – wir hoffen, der Osterhase meint es in diesem Jahr gut mit Ihnen!
  • Die Firma XY wünscht Ihnen und Ihrem Team, dass Sie alles finden, was Sie gesucht haben. In diesem Sinne: Frohe Ostern und entspannte Feiertage mit Ihren Familien!

Weitere Sprüche und Zitate zu Ostern finden Sie hier.

4. Persönliche Ostergrüße formulieren

Selbstverständlich ist es mit einem Oster-Zitat oder einem Oster-Spruch nicht getan. Sie sollen alleinig zur erfrischenden und lockeren Einleitung dienen. Nach dem Spruch oder Zitat empfehlen wir noch 1-2 Sätze persönlich und in eigenen Worten zu formulieren. Die persönlichen Worte sollten allerdings überleitend Bezug auf den vorhergegangenen Spruch oder das Zitat nehmen, wie etwa in diesem

Ein Beispiel:
Wer den „stillen Freitag“ und den Ostertag nicht hat,
der hat keinen guten Tag im Jahr.
Martin Luther (1483 – 1546)
Wir hoffen, dass Sie und Ihr Team die Ostertage genießen und somit viele gute Tage im Jahr 2017 haben werdet. Die Firma XY wünscht Ihnen hiermit frohe Ostern und freut sich auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit in den nächsten Monaten und Jahren. Eine schöne Osterzeit, Ihr Unternehmen XY

5. Den Frühling und die Sonne bestenfalls einbauen

Nach den langen grauen und dunklen Wintermonaten freut sich ein jeder auf das Erwachen neuen Lebens und auf warme Sonnenstrahlen. Bunte Blumenwiesen, zwitschernde Vögel und gute Laune sind ein Symbol für den Frühling. Die Sonne spiegelt Kraft, Energie, Antriebsstärke und Tatkraft wieder. Bringen Sie diese Symbole daher, falls möglich, mit in die Osterkarte. Ganz gleich, ob als Motiv oder als Spruch. Der Betrachter der Karte wird unbewusst die gute Laune des Frühlings und die Tatkraft der Sonne spüren und diese auf Ihre Geschäftsbeziehung projizieren.

  • Im Licht der Ostersonne
    bekommen die Geheimnisse der Erde ein anderes Licht.
    Friedrich von Bodelschwingh (1831 – 1910)
  • Ein bisschen Sonne, ein paar bunte Blumen, etwas Schokolade und viel Zeit für die Familie – das Unternehmen XY wünscht Ihnen und Ihrem Team entspannte Ostertage!

Fazit: Nehmen Sie sich die Zeit für das Verfassen von individuellen Osterkarten für Ihre Geschäftspartner. Diese werden mit Sicherheit auf große Beachtung stoßen, denn nur wenige Unternehmen versenden zu Ostern Grußkarten. Der Vorteil für Sie liegt in einem deutlich erhöhten Erinnerungs- und Werbeeffekt als die Weihnachtspost.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.