So kommt Ihre Geschäftspost gut an!

, , ,
4. August 2016 1 Kommentar

Von der Einladung zur Neueröffnung oder zum Firmenjubiläum bis zum alljährlichen Weihnachtsgruß oder dem schriftlichen Dankeschön – Ihre geschäftliche Korrespondenz mit Kunden, Mitarbeitern oder Kooperationspartnern will sorgfältig geplant und durchdacht sein, damit sie den gewünschten Erfolg hat. Denn wie eigentlich überall im Leben gilt auch hier: Der erste Eindruck zählt, wenn Sie sich von der Masse abheben und positiv in Erinnerung bleiben möchten.

Nichtssagende Standardgrüße ohne persönliche Note sind deshalb tabu, denn sie wandern meist direkt in den Müll oder verschwinden unter einem großen Stapel anderer Dokumente. Wir zeigen Ihnen, wie Ihre Firmenpost mit wenig Aufwand eine große Wirkung erzielt.

Die richtige Form: Papier statt E-Mail

E-Mail, digitale Postkarte oder doch klassisch auf Papier? Gerade in unserer schnelllebigen Zeit können Sie mit einer stilvollen Karte oder einem Brief am besten einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Denn während elektronische Post im überfüllten E-Mail-Postfach oft beliebig wirkt, untergeht oder gar im Spam landet, symbolisiert eine wertige Papierversion auf dem Schreibtisch des Empfängers, dass sich der Absender Mühe gegeben hat und ihm der Adressat und die gemeinsame Geschäftsbeziehung wichtig sind. Auch das „Anfassen können“ sowie das direkte „Vor-Augen-haben“ von Printprodukten unterstreichen die Wirkung.

Das Design: Sprechen Sie Ihre Kunden emotional an

Die optische Gestaltung von geschäftlichen Einladungen oder Gruß- und Dankeskarten korrespondiert natürlich stark mit dem Anlass und dem Corporate Design des Unternehmens. Neben Logo, Hausschrift- oder farbe sollten Sie jedoch darauf achten, dass sich beim Empfänger außer dem Wiedererkennungseffekt auch eine emotionale Bindung einstellt. Diese wird natürlich in erster Linie durch handschriftliche und/oder persönliche Formulierungen erreicht, jedoch darf auch das Design je nach Anlass gerne etwas frischer, frecher und bunter sein. Schöne Referenzbeispiele dazu finden Sie hier: www.hanra.de/b2b/kartengestaltung.

Aufdruck oder Handschrift?

Zeigen Sie Individualität und rufen Sie Emotionen hervor, indem Sie Ihre Firmenkorrespondenz mit der Hand schreiben. Da das zeitlich und auch organisatorisch in den meisten Unternehmen nicht umsetzbar ist, übernehmen wir von Hanra das für Sie. Ob Anrede oder komplette Karteneinlage, Absender und Adresse auf den Kuverts oder Namen auf Tischkarten, Sie können aus 68 unterschiedlichen Handschriften und zahlreichen Stiftstärken und Farben auswählen. Doch auch vorgedruckte Karten haben Vorteile. Aufdrucke und Prägungen wirken meist akkurater, übersichtlicher und eleganter, zumal die Gestaltungs- sowie Veredelungsmöglichkeiten hier äußerst vielfältig sind (siehe Hanra B2B-Shop www.hanra.de/b2b/kartengestaltung).

Und dennoch: Handschriftliche Akzente sind das i-Tüpfelchen erfolgreicher, emotional ansprechender Geschäftspost. Deshalb sollten folgende Details auch auf gedruckten Karten – leserlich und mit einem guten Füller oder Kalligraphie-Stift – immer von Hand geschrieben werden:

  • die persönliche Anrede
  • Grüße und Unterschrift
  • die Adresse auf dem Briefumschlag (nur fensterlose Kuverts verwenden)

Die richtigen Worte

Grundsätzlich gilt: Je persönlicher Kunden oder Partner angesprochen werden, desto ehrlicher wird die Geschäftspost wahrgenommen. Steif war gestern – die Formulierungen dürfen gerne etwas lockerer sein, vor allem, wenn Sie die Adressaten bereits seit längerem kennen und mit ihnen gut zusammenarbeiten. Verzichten Sie auf die Anrede „Sehr geehrte(r)“ und verwenden Sie stattdessen „Liebe(r)“. Das klingt freundlicher und stellt Nähe her. Und überlegen Sie bereits vorab genau, wie viel Sie zu sagen haben, denn danach richtet sich die Wahl des Papier- oder Kartenformats.

Das Papier

Papier ist nicht gleich Papier. Das spürt man bereits beim ersten Anfassen. Eine gute Qualität steht für die Wertigkeit des Endproduktes. Denn jeder noch so ausgeklügelt formulierte Text verliert seine Wirkung ohne ein dazu passendes Umfeld. Deshalb arbeiten wir bei Hanra mit ausgewählten Papier-Manufakturen wie der Büttenfabrik Gmund und Rössler Papier zusammen, die Qualität und Exklusivität garantieren.

Die Anlässe

Einige Klassiker haben wir bereits erwähnt. Jedoch sind die Anlassmöglichkeiten ebenso vielfältig wie die Gestaltungsmöglichkeiten. Seien Sie ruhig kreativ und schaffen Sie eigene Gelegenheiten:

  • Versüßen Sie z. B. einem neuen Mitarbeiter mit einer Willkommenskarte den Einstieg in das Unternehmen.
  • Wünschen Sie Ihren Angestellten schriftlich einen erholsamen Urlaub.
  • Oder versenden Sie Osterkarten statt der klassischen Weihnachts- und Neujahrsgrüße.

Der Hanra-Service

Hanra  bietet einen Rundum-Sorglos-Service für Geschäftskarten aller Art an. Sie können entweder das Komplett-Paket inklusive

  • Beratung
  • Gestaltung (Einlage mit Text, Bild, Unterschrift, Logo)
  • komplett freie Gestaltung der Karten
  • Blind- und Folienprägung des Firmenlogos auf der Außenseite
  • Personalisieren, Etikettieren, Kuvertieren, Frankieren, Versenden

oder Einzelleistungen wählen.Oder gestalten Sie mit unserem neuen Kartendesigner Ihre Karten einfach selbst.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.