Checkliste Konfirmation: 10 Tipps für ein gelungenes Fest

, ,
22. Februar 2018
Konfirmation, Konfirmand, Konfirmandin, Kirchenfest, Konfirmation Feier

Die Konfirmation ist für evangelische Jugendliche ein wichtiges Ereignis. Sie werden jetzt in der Kirchengemeinde als erwachsene und mündige Bürger anerkannt. Sie dürfen zum Beispiel das Patenamt übernehmen, am Abendmahl teilnehmen oder den Kirchenvorstand wählen. In einem feierlichen Gottesdienst bestätigen sie die Taufe und bekräftigen öffentlich ihren Glauben.

Voran geht eine je nach Gemeinde unterschiedlich lange Vorbereitungszeit. Die meist 13 bis 14 Jahre alten Mädchen und Jungen lernen den christlichen Glauben und dessen Grundsätze in all seinen Facetten sowie das kirchliche Engagement kennen. Sie lernen auch selbst Gottesdienste vorzubereiten, machen gemeinsame Ausflüge und helfen bei Gemeindeveranstaltungen.

Die Feier der Konfirmation wird von den Jugendlichen oftmals lange herbeigesehnt. Sie gilt nicht nur als „ein Ende der Kindheit“, sondern wird in den Familien in der Regel auch ausgiebig mit Verwandten und Freunden, leckerem Essen und – ja natürlich auch – vielen Geschenken gefeiert.

Damit die Konfirmation ein gelungenes Fest wird, hier unsere 10 Tipps.

1. Die Planung der Konfirmation

Zum Konfirmandenunterricht selbst werden die Jugendlichen schriftlich von der Kirche eingeladen. Sollte das nicht der Fall sein, kann man sich auf der Website der Gemeinde über den Ablauf informieren und über das Pfarrbüro anmelden.

Sobald es dann mit dem Konfirmandenunterricht losgeht, kann auch mit der Organisation der Feier begonnen werden. Denn der Termin steht bereits fest und wird mitgeteilt. Ein „zu früh“ gibt es bei der Planung eines Festes eigentlich nie. Denn heutzutage sind wir alle oft so langfristig verplant, dass selbst ein „save the date“ ein Jahr im Voraus nicht ungewöhnlich wirkt.

2. Die Gästeliste

Wie groß die Feier werden soll, entscheiden Eltern und Kind im Idealfall gemeinsam. Ob man nur die engsten Verwandten und Taufpaten einlädt oder dazu noch Freunde und entfernte Verwandte, hängt natürlich vor allem von der Innigkeit des Verhältnisses zu den jeweiligen Personen und vom finanziellen Budget ab. Wichtig für den Familienfrieden: Eltern und Kind sollten sich einig sein.

3. Wo wird gefeiert?

Bevor Sie die Einladungen verschicken, müssen Sie sich zunächst einmal überlegen, wie lange und wo Sie die Gäste bewirten möchten. Ein Mittagessen mit anschließendem Kaffee und Kuchen bieten sich bei einer Konfirmationsfeier an, da der Gottesdienst am Vormittag stattfindet.

Aber lieber im Restaurant oder zu Hause? Beide Alternativen haben ihren Charme sowie ihre Vor- und Nachteile. Zu Hause ist es oft gemütlicher, aber natürlich bedeutet es für die Veranstalter mehr Arbeit und Aufwand. Oft ist es auch zu eng für alle geladenen Gäste. Im Restaurant dagegen fehlt manchmal die Privatsphäre, dafür ist alles perfekt dekoriert, organisiert und arrangiert. Egal für welche Variante Sie sich im Endeffekt entscheiden, die Feier sollte in jedem Fall rechtzeitig und genau geplant werden. Das heißt mindestens ein halbes Jahr im Voraus. Denn sowohl die Gastronomie-Betriebe als auch die Partyservices haben in der Zeit rund um Ostern – die meisten Konfirmationen finden zwischen Palmsonntag und Pfingsten statt – alle Hände voll tun.

Konfirmatin, Einladung Konfirmation, Konfirmationskarte, Karte Konfirmation

 

4. Die Einladungen

Sobald feststeht, wie viele Gäste eingeladen werden und wo die Feier stattfindet, wird es Zeit, sich um die Einladungen zu kümmern. Diese sollten spätestens vier bis sechs Monate vor der Konfirmation verschickt werden, damit die Gäste sich den Termin freihalten können.

Die Gestaltung der Einladung bleibt dabei jedem selbst überlassen. Wichtig ist auch hier, den Konfirmanden in die Optik mit einzubeziehen. Schließlich steht er im Mittelpunkt der Feier und hat im Gegensatz etwa zu einem Täufling im Säuglingsalter einen eigenen Geschmack und eigene Vorstellungen, auch wenn diese nicht immer mit denen der Eltern übereinstimmen.

Ob nun also lieber elegant und schlicht oder modern und bunt, mit Foto oder Spruch oder ohne beides – in unserem Hanra-Shop bieten wir eine schöne Auswahl verschiedenster Einladungskarten für jeden Geschmack. Auf Wunsch kümmern wir uns auch um die gesamte Organisation – von der hochwertigen Papierauswahl bis zu aufwändigen Druck-, Stanz- und Prägetechniken, von der Personalisierung und Kuvertierung bis zur Versendung. Unser Kartendesigner bietet außerdem die Möglichkeit, Einladungskarten ganz unkompliziert selbst online nach den eigenen Gestaltungswünschen zu entwerfen. Viele Jugendliche übernehmen diesen Teil der Vorbereitung sogar mit großer Begeisterung komplett selbst.

Konfirmation, Konfirmationskarte, Karte Konfirmation
Konfirmation, Einladung Konfirmatin, Konfirmationskarte, Karte Konfirmation

Auch für die Gestaltung des Einladungstextes gibt es keine festen Regeln. Allerdings sollten folgende Informationen unbedingt auf der Karte stehen:

  • Vorname des Konfirmanden
  • Name und Adresse der Kirche, in der die Konfirmation stattfindet
  • Datum und Uhrzeit
  • Name der Location/Restaurant, in der die anschließende Feier stattfindet
  • Bitte um Rückantwort bis zu einem bestimmten Datum
  • Unterschrift des Konfirmanden

5. Der Konfirmationsspruch

Ähnlich wie der Taufspruch drückt der Konfirmationsspruch meist ein Lebensmotto oder eine Lebensweisheit aus. Er soll die Jugendlichen durch ihr weiteres Leben begleiten und dabei Kraft, Mut und Vertrauen schenken. Dies kann zum Beispiel ein Vers aus der Bibel sein oder auch das Zitat einer berühmten Persönlichkeit. Passende Konfirmationssprüche findet man hier.

6. Der Dresscode

Natürlich ist für diesen festlichen Anlass auch festliche Kleidung angemessen. Es muss sich jedoch niemand „verkleiden“. Um einen schönen Tag zu erleben, ist es wichtig, dass man sich wohlfühlt in dem, was man trägt. Der Farbcode „Schwarz“ aus früheren Zeiten gilt längst nicht mehr. Für Mädchen eignen sich Kleider, Röcke und Blusen oder Hosenanzüge. Nicht zu gewagt, zu tief dekolletiert, zu kurz oder allzu bunt gemustert, aber bieder muss es auch nicht sein. Pastellfarben, Grau- oder Blautöne, aber auch ein kräftiges Pink oder Türkis wirken elegant und trendy. Jungen tragen meist einen Anzug oder eine Kombination aus Sakko und Hose. Auch hier gilt: gerne modern geschnitten. Weißes Hemd und Krawatte sind heute kein Muss mehr. Mit dem Dresscode für die Gäste verhält es sich ganz ähnlich: am besten schick und dem Typ entsprechend.

7. Geschenkwünsche und -ideen

Als Jugendlicher hat man meist viele Wünsche und Träume. Ein cooles Mountainbike, ein neuer Laptop, ein Sound-System oder endlich das größere Bett … Erfüllen Sie dem Konfirmanden seine Wünsche. Dabei spricht auch nichts gegen ein Geldgeschenk. Es ist absolut gängig, dass Verwandte und Freunde eine kleine Finanzspritze überreichen, mit dem der Jugendliche sich dann seinen Herzenswunsch erfüllt. In unserem Hanra-Shop finden Sie eine große Auswahl an passenden Glückwunschkarten, in denen Bargeld originell überreicht werden kann. Darunter kunstvolle Varianten mit verschiedenen Möglichkeiten den Geldschein zu rollen, zu falten, zu kleben oder zu stecken ‒ von der raffinierten Krawatte bis zur Krone oder dem Schmetterling. Auch kirchliche Motive mit Taube und Kelch sind dabei. Die Techniken des Drapierens sind leicht zu erlernen und in den ‒ den Karten beiliegenden ‒ Anleitungen genau erklärt.

Konfirmation, Geldgeschenk, Geld verschenken
Gelgeschenke, Konfirmation, kirchliche Feste, Weiße Feste, Geld verschenken

Wer kein Geld und stattdessen etwas Persönliches schenken möchte – gerne ebenfalls garniert mit einer Hanra-Glückwunschkarte – findet hier vielleicht eine kleine Anregung.

  • eine Geschenkausgabe des evangelischen Gesangbuches mit Namensprägung
  • ein Schmuckstück mit christlichen Symbolen
  • ein selbst gestaltetes Fotoalbum mit gemeinsamen Erlebnissen
  • ein Gutschein, zum Beispiel für einen gemeinsamen Konzertbesuch oder ein Sport-Event

8. Eine besondere Überraschung: die Konfirmationstorte

Location und Menü sind ausgewählt. Die Kuchen und Torten sind entweder in der Konditorei bestellt, werden von Verwandten und Freunden oder von Ihnen selbst gebacken. Aber ein richtiges Highlight als Überraschung für den Konfirmanden fehlt noch? Wie wäre es mit einer zuckersüßen Konfirmationstorte? Bei außergewöhnlichen Motiv-Torten übertreffen sich die ortsansässigen Konditoren nicht nur bei Hochzeitstorten gerne gegenseitig. Also, warum nicht den Lieblingskuchen in Form einer aufgeklappten Bibel mit Konfirmationsspruch oder  als mehrstöckiges Torten-Kunstwerk mit jeder Menge Zuckerguss auf dem Buffett platzieren? Wer selbst backen möchte, kann sich auf Online-Plattformen wie Chefkoch.de oder Backerella köstliche Inspirationen holen. Torten bestellen kann man zum Beispiel auf Deinetorte.de. Wichtig in jedem Fall: Vor dem Anschneiden fotografieren.

Konfirmation, Konfirmationsfeier, Konfirmatin fest, Kirchliche Feste, weiße Feste, evangelisch

9. Programmideen für die Feier

Es gibt viele Möglichkeiten, der Konfirmationsfeier einen besonderen und einzigartigen Charakter zu verleihen und den Konfirmanden in den Mittelpunkt zu stellen. Hier unsere Vorschläge:

  • eine kurze Rede eines Elternteils oder Taufpaten, die Wertschätzung ausdrückt und besonders liebenswerte Charakterzüge herausstellt
  • eine kleine Fotopräsentation mit wichtigen Stationen aus dem Leben des Konfirmanden oder mit Bildern der Gäste bei ihrer eigenen Konfirmation (vorher per Email abfragen)
  • ein Quiz, in dem das Wissen über den Konfirmanden getestet wird (Wo ist er geboren? Wann war seine Taufe? Was macht er in seiner Freizeit am liebsten?)
  • ein Gästebuch als Andenken bereit legen, in dem die Gäste Wünsche und Gedanken notieren können

10. Richtig bedanken

Die Feier ist bereits seit zwei Wochen vorbei, der Herzenswunsch vielleicht schon erfüllt … Jetzt ist es Zeit für den Konfirmanden, sich bei den Gästen zu bedanken. Hierfür eignet sich eine Dankeskarte mit ein paar lieben Worten besonders gut. Erhalten sollte sie jeder, der:

  • bei der Feier anwesend war
  • schriftlich gratuliert hat
  • etwas geschenkt hat
  • bei den Vorbereitungen geholfen hat

Auch hier werden Sie natürlich in unserem Hanra-Shop fündig oder können mit unserem Kartendesigner online individuelle Karten entwerfen, die vielleicht sogar mit einem Foto des Jugendlichen während der Konfirmation versehen werden können. Wichtig ist, dass die Dankeskarte anschließend vom Konfirmanden eigenhändig unterschrieben werden.

 

Bilder: Titelbild und Bild 1: fotolia ( 77751977, ChristArt) / Bild 2: pixabay (napkin-2317878_1920, congerdesign) / Bild 3, 4, 5, 6: Hanra Grußkarten / Bild 7 fotolia ( 137544319, Anja)

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.