Firmung

Sprüche, Zitate und Gedichte zur Firmung

Mit der Firmung bestätigen Jugendliche nach der Taufe und nach der Erstkommunion ihr „Ja“ zum christlichen (katholischen) Glauben. Die Firmung ist somit der letzte Schritt zur Aufnahme in die Gemeinschaft der katholischen Kirche. Die Voraussetzung für die Firmung ist die Taufe. Ob Sie Einladungskarten zur Firmung oder Glückwunschkarte zur Firmung wählen, für eine besondere Karte ist ein aussagekräftiger Glückwunsch unerlässlich.

Glückwunschkarten zur Firmung

Auch zur Firmung werden Leitsprüche gewählt, welche die Kinder auf ihren weiteren Lebensweg mitbekommen sollen. Daher sollte die Auswahl des Motivs der Glückwunschkarte zur Firmung und des Textes mit Liebe und Sorgfalt erfolgen.

Glückwunschkarte Firmung, Firmungskarte

Einladungen zur Firmung

Prinzipiell gibt es für die Gestaltung dieser Karte keine festen Regeln. Jedoch sollten folgende Informationen auf der Einladung zur Firmung vorhanden sein:

Der Vorname des Firmlings
Name der Kirche, in der die Firmung statt findet
Datum und Uhrzeit
Name des Restaurants, in dem die anschließende Feier stattfindet
Eine Bitte um Rückantwort

Dankeskarten Firmung

Dem Firmling wurden von Verwandten und Bekannten viele schöne Geschenke und Wünsche fürs Leben überreicht. Selbstverständlich sollten Sie sich für alle schönen Gaben mit einer persönlichen Karte bedanken. Hier finden Sie eine Auswahl an passenden Danksagungskarten zur Firmung.

Wir haben eine Reihe klassischer und religiöser Verse für Sie ausgewählt.

Den schönsten Tag in Deinem Leben,
soll die Firmung Dir geben.
Lass die Erinnerung nie verfliegen,
dann wird stets das Gute siegen!

An solch einem Tag im Leben
sei Ausdruck diesem Wunsch gegeben,
dass Gottes Segen, Gottes Güte
Dich stets begleite und behüte.

Du bist von Gottes Hand beschirmt,
denn du bist heut’ gefirmt.

In der Firmung erlangt der Mensch das Vollalter des geistlichen Lebens.

Erwirb Dir Weisheit,

denn sie ist besser als Gold;

und verschaffe Dir Klugheit,

denn sie ist köstlicher als Silber.

Mein Wunsch für Dich:

Dass auf Deinem Weg durchs Leben

nur wenig Steine liegen, dass sie klein sein

mögen und leicht zur Seite zu räumen,

und dass um einen großen, schweren Stein

immer genug Raum sein möge,

damit Du ihn umgehen kannst.

Geh nicht nur die glatten Straßen.
Geh Wege, die noch niemand ging,
damit du Spuren hinterlässt und nicht nur Staub.

Ein hoher Gottes-Tag: Du bist gefirmt.
Fühl’ dankbar Dich von seiner Hand beschirmt!

Wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet,

so will ich mich von euch finden lassen.

Es begleite Dich täglich
als funkelnder Stern
der Glaube, die Liebe,
der Segen des Herrn.

Geh mit Gott in die Welt,
geh mit ihm und seiner Liebe,
weil Du überall von ihr umgeben bist.

Im Glauben bleibe unverdrossen.
Im Leben stehst du nie allein.
Gott hat dich in sein Herz geschlossen.
Schließt du ihn nun ein deines ein.

Komm herab, o Heiliger Geist, der die finstre Nacht zerreißt, strahle Licht in diese Welt.

Die Firmung verhält sich zur Taufe wie das Wachstum zur Geburt.

Gutes von sich selber aus tun, das heißt Religion.

Erwirb dir Weisheit, denn sie ist besser als Gold; und verschaffe dir Klugheit, denn sie ist köstlicher als Silber.

Der Mensch sieht, was vor Augen ist; der Herr aber sieht das Herz.

Der Herr ist mein Licht und mein Heil:

Vor wem sollte ich mich fürchten?

Der Herr ist die Kraft meines Lebens:

Vor wem sollte mir bangen?

Ich bin das Licht der Welt.

Wer mir nachfolgt,

wird nicht in der Finsternis umhergehen,

sondern das Licht des Lebens haben.